Change-Management in der Praxis

Praxishandbuch Change Management

Praxishandbuch Change Management

Einsatzfelder, Grenzen und Chancen

Jan Kuhnert / Stephan Teuber (Hrsg.)

Verlag Vahlen München, 2007

XV, 355 Seiten

Gebunden € 49,00

ISBN 978 -3-8006-3408-8

 

Den Wandel professionell gestalten

Change is everywhere, Change Management ist in aller Munde. Die Globalisierung der Märkte und der Wettbewerb setzen die Unternehmen ständig unter Druck: Sie müssen sich laufend neuen Strukturen, Prozessen, Normen anpassen. Und wo sich Unternehmen anpassen, neue Organisationen bilden und Märkte bearbeiten, da müssen die Menschen mit: Change is going on.

 

In diesem Praxishandbuch beschreiben 19 Experten die besten Methoden und Tools des Change Managements. Erläutert werden die wissenschaftlichen Hintergründe, aber auch die konkreten Erfahrungen in der betrieblichen Praxis. Ein unentbehrliches Arbeitsbuch für Unternehmer, Geschäftsführer, Personal-verantwortliche und Berater.

 

Beitrag Sven Bemmé: Strategische Neuausrichtung im Verkauf - Lösung statt Listung

Abstract: "Aufgrund einer veränderten Absatzsituation durch einen zunehmend härteren Wettbewerb und verändertes Kundenverhalten, entschließt sich die Unternehmensspitze eines Verbrauchsgüteranbieters zur strategischen und operativen Neuausrichtung seiner Kundenansprache. Nachfolgendes Beispiel beschreibt einen daran anknüpfenden, grundlegenden Unternehmensveränderungsprozess, in Form eines abgeschlossenen, extern begleiteten Change-Management-Beratungsprojekts über einen Zeitraum von 8 Monaten."

Wege in die Zukunft Deutschlands

Wege in die Zukunft Deutschlands

Neue Perspektiven für Wirtschaft und Gesellschaft

Jens-Uwe Martens / Rudolf Meindl (Hrsg.)

Verlag W. Kohlhammer Stuttgart, 2007

231 Seiten

Gebunden € 28,00

ISBN 978-3-17-019600-1

 

Deutschland stehen große wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen bevor. Dieser Reform- und Wandlungsprozess wird vielfach von einer mutlos-pessimistischen Grundstimmung dominiert, die Blockaden Vorschub leistet und den Blick auf künftige Chancen für unser Land verdeckt.

 

Ausgehend von einer Situationsanalyse wird gezeigt, welche Bedeutung dem Wandel kollektiver Werthaltungen und welche Rolle dem Management in einem positiven Veränderungsprozess zukommt. Zum Abschluss werden positive Beispiele angeführt, die Mut machen und Wege in die Zukunft Deutschlands weisen sollen.

 

Die Autoren argumentieren methodisch und fachlich zwar aus sehr unterschiedlichen Perspektiven, im Zentrum ihrer Überlegungen steht aber immer der Mensch.

 

"Eine Besonderheit dieses Buches liegt in seiner Orientierung an der Grundidee und Metapher des virtuellen Marktplatzes, auf dem Wissen und Informationen angeboten werden, d.h. die Themenbeiträge und ihre Autoren zugleich die Marktstände und Anbieter repräsentieren. Die Marktbesucher werden an jedem Stand durch den virtuellen Marktmeister anhand eines Interviews mit einem jeweils bereits vor Ort befindlichen ersten Standbesucher individuell und persönlich in das Angebot eingeführt."

Was bewegt Menschen?

Was bewegt Menschen?

Reflexionen und Dokumentation einer Zukunftskonferenz

Julia Pischetsrieder / Ferd Dorn / Gotlind Kasper (Hrsg.)

Verlag GPO Hamburg, 2008

224 Seiten

Broschiert € 19,80

ISBN 978-3-00-024556-5

 

In diesem Buchprojekt dokumentieren die Autoren das Modell/Experiment einer Zukunftskonferenz und bilden Reflexionen von beteiligten Personen ab. Individuell geschilderte Erkenntnisse, Erfahrungs- und Erlebnisberichte stehen neben methoden- und dramaturgiebeschreibenden Artikelbeiträgen. Menschen, die selbst Teil der Zukunftskonferenz waren, bringen ihre Gedanken ein - der Fragestellung folgend: "Was bewegt Menschen? Was bewegt mich?"

 

VerständnisLücken - ErinnerungsBrücken: Die Bedeutung der Vergangenheit für die Gestaltung der Zukunft

Abstract: "Wenige Menschen bringen gegenwärtig Verständnis dafür auf, dass sich Dinge um sie herum verändern. Noch weniger bringen Verständnis für die Situation und Empfindungen anderer auf, die gleichwohl genauso von der Veränderung betroffen sind wie sie selbst. Viel lieber spricht man über die Anderen, als miteinander an der gemeinsamen Zukunft zu arbeiten. Dieser Beitrag geht auf die Fragen ein: Welche Form des Denkens und Handelns führt Veränderungsprozesse zum Erfolg? Welche Rolle spielt Vergangenheit bei der Gestaltung von Zukunft?"

Fokus: Kulturmanagement

Kulturmanagement konkret 2007

Kulturmanagement konkret 2007

Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven

Band I/2007

Gesa Birnkraut/Karin Wolf (Hrsg.)

Institut für Kulturkonzepte Hamburg/Wien, 2007

196 Seiten

Broschiert € 15,00

ISBN 978-3-9811437-0-6

 

Kulturmanagement konkret zeigt Perspektiven auf und gibt Inspiration für neue Ideen und Ansätze zu einer Zeit, in der der Bereich Kulturmanagement immer internationaler und vernetzter wird. Kulturmanagement konkret bietet einen Mix von Fachartikeln und Praxisberichten, die deutlich über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinaus gehen. So war die Entscheidung logisch, das Buch in Englisch und Deutsch erscheinen zu lassen. Die deutschen Beiträge haben ein englisches Abstract und vice versa.

 

Band 1 von Kulturmanagement konkret fokussiert auf die Themen "Kulturunternehmertum", "Unter-nehmerische Verantwortung und Kooperationen".

 

Unternehmerisches Denken - Mythos oder Zukunftschance?

Abstract: "Zu Recht merken Kritiker an, der Begriff vom unternehmerischen Denken sei kaum mehr als eine (mitunter gefährliche) "romantisierende Metapher", die ohne eindeutige Indikatoren nicht nutzenbringend sein kann. Der These, dass sich mit dem Begriff vom unternehmerischen Denken aber durchaus relevante und im realen Organisationsalltag wünschens- und erstrebenswerte Attribute verbinden lassen und welches Potenzial sie beinhalten, widmet sich dieser Beitrag."

Kulturmanagement konkret 2008

Kulturmanagement konkret 2008

Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven

Band II / 2008

Gesa Birnkraut / Karin Wolf (Hrsg.)

Institut für Kulturkonzepte Hamburg/Wien, 2008

196 Seiten

Broschiert € 15,00

ISBN 978-3-9811437-1-3

 

Das Institut für Kulturkonzepte Hamburg und Wien schafft mit dem Buch Kulturmanagement konkret eine neue Verbindung zwischen Forschung und Praxis aus dem Fachbereich Kulturmanagement. Dies wird durch interdisziplinäre Beiträge aus den verschiedensten Themen- und Betätigungsfeldern bewirkt.

 

Band 2 von Kulturmanagement konkret setzt seine inhaltlichen Schwerpunkte auf die Themen Evaluation, Festival- und Theaterorganisation sowie internationale, kulturpolitische Aspekte.

 

Das Leidbild mit dem Leitbild - Offizielle und wirkliche Wirklichkeit der Leitbild-Entwicklung in Kultur-Organisationen

Abstract: "Das Leitsatz-Thema ist ein Grundsatzthema. Das sollte es auch sein, nicht nur in Kulturorganisationen. Inwieweit es sich als geeignet erweist, eine (Kultur-)Organisation nach innen und außen erfolgreicher zu machen, dem soll in der Folge nachgegangen werden. Hierbei wird die These vertreten, dass Leitbilder und Leitsätze sowie die gemeinsame konstruktive Auseinandersetzung mit ihnen, (auch) im organsatorischen Kontext durchaus Sinn machen und berechtigt sind. Zugleich wird betont, dass die Leitbildformulierung längst nicht immer und nicht um jeden Preis sinnvoll, mitunter sogar risikoreich und gefährlich für den Fortbestand des Miteinanders im Unternehmen sein kann."

Kultur-Projektmanagement

Kultur-Projektmanagement

Kultur- und Organisationsprojekte erfolgreich managen

Sven-Oliver Bemmé

VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2011

130 Seiten

Broschiert € 19,95

ISBN 978-3-531-17094-7

 

Frisch eingetroffen! Das Buch beschreibt Potenziale, Chancen, Nutzen, aber auch Risiken und Grenzen der Projektmanagement-Arbeit im Kulturzusammenhang. Das Buch versteht sich hierbei als ein hinleitendes Methoden-Grundlagenwerk und dient der Einführung in die Hintergründe, Verfahrensweisen und Handlungs-möglichkeiten, die sich aus der bewussten Anwendung von Projektmanagement-Methodik im Kulturbetrieb ableiten.

 

Zusätzlich zu Gesamteinordnung und Anwendbarkeit in der Kulturorganisation, bietet das Buch praktische Umsetzungshinweise für die Organisationshandelnden und gibt Beispiele aus dem kulturellen Projektalltag. Neben Rüst- und Handwerkszeug für die Management-Praxis werden organisations- und persönlichkeits-bezogene Voraussetzungen sowie Möglichkeiten der Kompetenzerweiterung aufgezeigt.

 

Exkurse zu Organisationsentwicklung, kontinuierlichem Change-Management sowie Teamführung und Evaluation verdeutlichen den notwendigen Vernetzungsgrad von Organisation, Prozessen und den sie tragenden Akteuren. Denn für die Projektarbeit und deren Management gilt in Profit- wie Non-Profit-Organisationen gleichermaßen: Es sind die Menschen, die den Unterschied machen.